Bruno Steiger: Letzte Notizen 98 (Das Element des Aufbruchs XII)

Unbefragte Gewässer, umgetaufte Küsten. Ich blies eine Fliege von meiner Maus, zählte die Blumen auf der Karte. Ich langte nach dem Telefon, liess mich mit Texas, dann mit Südschweden verbinden. „Hallo Lars“, rief ich in den Hörer. „Selber Hallo Lars!“ tönte es in einem merkwürdig weichen, wie gelallten Deutsch zurück. Dann brach die Verbindung ab. In meinem Entsetzen darüber machte ich kehrt, es passte perfekt zu meiner Stimmungslage. Zu lange hatte ich den Picknickkorb am Fuss der grauen Esche nicht beachtet, nun nahm ich seinen Inhalt in Augenschein. Ich verglich den Inhalt mit dem Inhalt der Karte von Gustafsson. Einerseits die Stearinkerze und der Gottesdienst der Ballonfahrer, andererseits die Blumen und der rote Zeiger auf dem Messingchronometer, dachte ich. Der Zeiger bewegte sich in regelmässigen Ausschlägen. Mit jedem Vorrücken des Zeigers wurde meine Angst vor dem Wort Nachsalzen (abgebr.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s