Para-Riding: Die Maske

Die Maske.
Eine Entdeckung nach L.R.

                                      Mit Dank an die Thai-Lady

Decks,
schnell, decks
zu, dein entdecktes Stellchen.

Das eitrige Bettchen am Schenkel,
Schraffur unterm Kinn, die dich zeichnet
mit Blut, von zu rascher Rasur
gestern früh.

All die unschönen,
die zu gering geliebten Stellen,
ja, deck sie zu, an dir.

Aber mit was nur? Mit was?

Na, mit der Enthüllung! Dem Liebreiz
all jener unschönen Stellen,
die du schon früher entdeckt
und verdeckt und entdeckt hast.

Gibt es denn nichts Reines?
Nichts als die Mischung. Der wenige Makel
trägt die Schönheit als Maske. Ewiger

Makel der Maske, deck es,
schnell, decks
zu und dann:
zeig es her!

*
Christian Filips

Para-Riding nach „The Mask, Laura Riding“.

Mehr demnächst im gemeinsam mit Monika Rinck verfassten roughbook 013, Riding & Para-Riding.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Para-Riding: Die Maske

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s