A Poem A Day – Kenneth Patchen

Der Wolf des Winters

Der wolf des winters
Schlingt straßen, dörfer runter
In seinem weißen hunger.

Der wolf des winters
Patscht die tatze in den verranzten hafen der stadt,
Rührt fahl in seiner suppe aus huren, suiziden.

O, der wolf des winters
Knirscht, käut auf den knochen der armen
In seiner kühlen weißen höhle.

Der wolf des winters…
Der grimme, der kalte, der weiße
wunderschöne winterwolf,
der sich von unsrer welt ernährt.

Zum Original

Advertisements

Ein Kommentar zu „A Poem A Day – Kenneth Patchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s