A Poem A Day – Ernst Jandl

schweres wort

leben tu ich ununterbrochen; was dann kommt
ist vielleicht ein schweres wort, hase vielleicht.
auch in einem fort ist leben möglich:
leben tu ich in einem fort; was dann kommt
ist vielleicht ein schwerer hase. ja, jedes wort
kann ich dafür verwenden, ohne dass es verschwindet
oder gar verschwendet wäre.

Quelle: Ernst Jandl (11.11.78), in: der gelbe hund. Gesammelte Werke Bd. 2. Frankfurt am Main 1990. Seite 404
Ausgesucht von schaum

Advertisements

Ein Gedanke zu “A Poem A Day – Ernst Jandl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s